Veranstaltungen

Tag des offenen Denkmals 2020

Am diesjährigen Tag des offenen Denkmals (13. September) werden sich zahlreiche Denkmäler mit einem digitalen Angebot präsentieren. Zusätzlich wird es an einigen Denkmälern ein Corona-gerechtes Angebot geben, dass das Erlebnis vor Ort ermöglicht.

 

An folgenden Standorten bietet die Industriedenkmalstiftung vor Ort ein Corona-gerechtes Programm an:

Kokerei Hansa

  • Zu jeder vollen Stunde informieren GästeführerInnen der Stiftung Industriedenkmalpflege und Geschichtskultur bei kostenlosen Kurzführungen über die Geschichte, Entwicklung und Bedeutung der Kokerei Hansa.

  • Zu jeder halben Stunde bietet der RVR kostenlose Kurzführungen zur Industrienatur an. BesucherInnen blicken in die exotische Welt der Pflanzen und Tiere, die im Laufe der Zeit auf Hansa entstanden ist.

  • Der Imkerverein Dortmund West e.V. ist ebenfalls vor Ort und ermöglicht Einblicke in die Imkerei.

Adresse: Kokerei Hansa, Emscherallee 11, 44369 Dortmund-Huckarde
Termin: 13. September 2020
Öffnungszeiten: 10.00 bis 16.00 Uhr 

Weitere Informationen zum Tag des offenen Denkmals in Dortmund unter folgendem Link

Koepchenwerk

  • In Kooperation mit der Industriedenkmalstiftung öffnet der Verein AG Koepchenwerk e.V. die Türen des Denkmals und infomiert rund um die Geschichte und Entwicklung des Koepchenwerks.

  • Zudem gibt es eine Präsentation zur Geschichte und es wird eine Ausstellung zu dengemeinsamen Planungen der Städte Hagen, Hattingen, Herdecke, Wetter und Witten zur Internationalen Gartenausstellung (IGA) 2027 gezeigt.

  • Die Industriedenkmalstiftung ist mit einem Informationsstand vor Ort.

Adresse: Pumpspeicherkraftwerk Koepchenwerk, Im Schiffwinkel 43, 58313 Herdecke
Termin: 13. September 2020
Öffnungszeiten: 11.00 bis 17.00 Uhr 

Zeche Consolidation

  • Das Consol Theater und die Anrainer des kultur.gebiets CONSOL laden am 12. und 13. September unter dem Titel Consol Opening zu verschiedenen Kulturveranstaltungen (drinnen und draußen) ein. Am Sonntag, 13. September, ist auch die Industriedenkmalstiftung ist mit einem kleinen Programm vertreten:

  • Von 11 bis 17 Uhr informiert ein ehemaliger Bergmann und heute Gästeführer der Stiftung Industriedenkmalpflege und Geschichtskultur bei kostenlosen Führungen über die Geschichte und Bedeutung des Denkmals und über den Alltag der Bergleute und ihrer Familien, als die Zeche Consolidation zu einem der größten Bergwerke Europas zählte.

  • Von 14 bis 18 Uhr gibt es Vorstellungen und Vorführungen zur Spielzeiteröffnung des Consol Theaters.

  • Um 14.30 Uhr und um 16.00 Uhr liest Margit Kruse im nördlichen Maschinenhaus aus ihrem 7. Margareta-Sommerfeld-Krimi „Bergmannserbe“. Die spannende Geschichte erzählt von Gisbert Sommerfeld, der in einer Gelsenkirchener Zechensiedlung wohnt und von einem Makler bedroht wird, sein Haus zu räumen.

  • Eine Mitarbeiterin der Industriedenkmalstiftung ist mit einem Infostand vor Ort und informiert rund um die Aufgaben der Stiftung.

  • Auf dem Außengelände gibt es Straßenmusik, Sport- und Spielangebote.

Weitere Informationen zum "consol opening" unter folgendem Link

Adresse: kultur.gebiet CONSOL, Bismarck-/Consolstraße, 45889 Gelsenkirchen
Termin: 13. September 2020
Öffnungszeiten: 14.00 bis 18.00 Uhr