Industriedenkmal-Stiftung
Industriedenkmal-Stiftung NRW, 27.05.2018 09:25
www.industriedenkmal-stiftung.de/docs/931697063738_de
Glück Auf Zukunft
16. und 17. Mai 2018 Tagung: Industrielles Erbe – Bedeutung und Vision für NRW
 
 
Das Anmeldeformular zum Download:  
download Anmeldeformular  
 
Das Programm zum Download:  
download Tagungsprogramm  
 
Die Anfahrtsbeschreibung zum Download:  
download Anfahrt Zweckel  
 
Die Montanindustrie und deren Erbe prägen das Ruhrgebiet und die Identität der Menschen bis heute. Die vielfältigen Bestrebungen, ausgewählte materielle und immaterielle Hinterlassenschaften zu bewahren, finden weltweit Beachtung und Nachahmung. Mit dem Ende des Steinkohlenbergbaus in Deutschland und damit in Nordrhein-Westfalen und im Saarland stellt sich die Frage nach den Perspektiven für das montanindustrielle Erbe, für die Erben und für deren Identität.  
 
Im Rahmen des Projekts „Glückauf Zukunft“ der RAG-Stiftung wird die Stiftung Industriedenkmalpflege und Geschichtskultur dieser Frage nachgehen und am 16. und 17. Mai 2018 an einem ihrer Denkmalstandorte, der Maschinenhalle Zweckel in Gladbeck, eine Tagung zum Thema „Industrielles Erbe – Bedeutung und Vision für NRW“ veranstalten.  
 
Der Umgang mit der Erinnerung an den Ruhrbergbau in Form von Industriedenkmalen und Museen wird ebenso zur Sprache kommen wie die Entstehung neuer Formen und Orte der Erinnerung. Gefragt wird darüber hinaus, inwieweit das Ruhrgebiet heutzutage von anderen postindustriellen Regionen und deren Umgang mit dem Erbe lernen kann. Beispiele aus Spanien, Italien, Tschechien, Polen, Russland, China und Taiwan werden am ersten Veranstaltungstag zur Diskussion gestellt. Am zweiten Tag stehen das Welterbe-Projekt „Industrielle Kulturlandschaft Ruhrgebiet“ sowie die künftige Inwertsetzung und Vermittlung des industriellen Erbes und die Rolle der Künste auf dem Programm.  
 
Schließlich wird es um die Frage gehen, inwieweit das Erbe der Bergleute, deren Wissen und Tradition im Zeitalter von Industrie 4.0 und virtuellen Kulturspeichern überhaupt noch von Bedeutung sein werden?  
 
Die Veranstaltung der Stiftung Industriedenkmalpflege und Geschichtskultur wird unterstützt von der RAG-Stiftung, dem Regionalverband Ruhr und RWE-Power.
_______________________________________________________
10. Mai 2018  
Montantrödelmarkt Kokerei Hansa
 
 
Für viele hat er Kult-Status und der Termin steht schon lange fest im Kalender: Montantrödelmarkt an Christi Himmelfahrt auf der Kokerei Hansa. Zum mittlerweile 16. Mal treffen sich am Donnerstag (10.5.) diesmal 25 Händler aus NRW und Holland und bringen all das auf den Tisch, was rund um das Thema Kohle und Stahl dazu zählt. Ob Grubenlampe oder Arschleder, Bücher oder Mineralien – hier kann so manche Trophäe erworben und später stolz nach Hause getragen werden.  
 
16. Montantrödelmarkt auf Kokerei Hansa  
Ort: Kokerei Hansa, Emscherallee 11, 44369 Dortmund  
Zeit: 10.05.2018  
Öffnungszeiten: 11-17 Uhr  
 
Der Eintritt ist frei!
________________________________________________________
Heimat NRW - Fotografien von Horst Wackerbath  
 
Ein Jahr lang reiste der international bekannte Fotokünstler Horst Wackerbath im Auftrag der NRW-Stiftung mit seinem roten Sofa durch Nordrhein-Westfalen. Die Ausstellung "heimat.nrw" zeigt einige Ergebnisse seiner Reise - ein Porträt des Landes und seiner Bewohner, bestehend aus zahlreichen Bildern und Videowerken. Vom 24. Juni bis 29. Juli 2018 wird eine Auswahl der Wanderausstellung auf der Kokeri Hansa präsentiert.  
 
24.06. bis 29.07.2018  
 
 
!SING - Day of Song  
 
Gemeinschaftliches Singen vor der beeindruckenden Kulisse der Industriekultur: Der !SING - DAY OF SONG ist zurück. Die Ruhr Tourismus GmbH (RTG) lädt überregional Chöre ein, am 30. Juni 2018 in die Metropole Ruhr zu kommen, um die Atmosphäre einer Region im Aufbruch zu erleben und gemeinsam singend zu feiern. Die Kokerei Hansa ist einer der elf Spielorte.  
 
30.06.2018, 12.00 bis 15.00 Uhr  
Der Eintritt ist frei!  
 
 
Extraschicht  
 
Für die Nacht der Industriekultur öffnet die Kokerei Hansa ihre Pforten und präsentiert ein spannendes und abwechslungsreiches Programm.  
 
30.06.2018, 18.00 bis 2.00 Uhr  
 
 
Erlebnistage auf Hansa "Nordwärts - Gemeinsam im Westen"  
 
Am 06. und 07.07.2018 finden auf dem Gelände der Kokerei Hansa unter dem Motto "nordwärts - gemeinsam im Westen" Erlebnistage statt. Dies ist eine gemeinsame Veranstaltung der Jugendarbeit im Stadtbezirk Huckarde und der beteiligten Weststadtbezirke Mengede und Lütgendortmund. Sie bietet für Jugendliche ab 12 Jahren ein buntes und vielfältiges Programm aus Spiel, Spaß und Sport, aber aich für den Kopf.  
 
06. und 07.07.2018  
Der Eintritt ist frei!  
 
 
Tag des offenen Denkmals  
 
Zehn der insgesamt 14 Standorte der Stiftung schließen sich am 9. September im Rahmen des Tages des offenen Denkmals dem diesjährigen Motto "Entdecken, was uns verbindet" an. Vor Ort stehen erfahrene Gästeführer bereit und informieren unentgeltlich über das Denkmal, seine Bedeutung und das Leben der Kumpel vor Ort.  
 
Sonntag, 9.09.2018, 11.00 bis 17.00 Uhr  
Der Eintritt ist frei!  
 
 
Konzert im Rahmen des Schubert-Wettbewerbs Dortmund  
 
Im Rahmen des diesjährigen Schubert Wettbewerbs Dortmund wird in der Kompressorenhalle der Kokerei Hansa ein exklusives Konzert präsentiert.  
 
 
__________________________________  
 
Kokerei Hansa  
Februar bis Dezember 2018  
 
Im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Wir wollen Welterbe“ bietet die Stiftung Industriedenkmalpflege und Geschichtskultur gemeinsam mit dem Hansa Revier Huckarde in diesem Jahr ein umfangreiches, kostenloses Programm für Kinder und Familien an.  
 
Das Programm im Überblick:  
>> Das gesamte Programm ist für alle TeilnehmerInnen kostenlos!
 
 
FERIENPROGRAMM:  
Alter: 6-12 Jahre  
Eine verbindliche telefonische Anmeldung unter der Rufnummer 0231- 93 11 22 33 ist aufgrund organisatorischer Gründe erforderlich.  
Bitte mitbringen: Alte Kleidung, Getränke und Mittagssnack  
Leitung der Kurse: Dipl. (Kunst-) Pädagogin Simone Sonnentag  
 
WOCHENENDWORKSHOP „Kinder führen Kinder: Der Kokerhasen-Schatz“ (ab 7 Jahren)  
24. & 25. März 2018, 10-15 Uhr  
Teilnehmerzahl: max. 10 TN  
In diesem Workshop werden die TeilnehmerInnen zu Experten und können abschließend anderen Kindern wie ein Museumspädagoge die Kokerei erklären. Gestartet wird mit einem Rundgang über die Kokerei, um im Anschluss daran eine spannende Rallyeführung mit Rätseln, Basteleien und Aufgaben zu entwerfen.  
 
OSTERFERIENWOCHE 1 „Die Kunst-Wunsch-Maschine“ (ab 6 Jahren)  
26.-29. März 2018, 10-15 Uhr  
Teilnehmerzahl: max. 15 TN  
In diesem Workshop lernen die TeilnehmerInnen die Kokerei mit all ihren Maschinen kennen. Von diesen inspiriert und mit den eigenen Wünschen und Träumen verknüpft entstehen im Laufe des Workshops vielfältige Kunstwerke, die mit den unterschiedlichsten Materialien von Gips über Leinwände bis hin zu Pastellkreiden erarbeitet werden: Es entstehen Bilder, Zeichnungen und Skulpturen in den unterschiedlichsten Formen und Formaten.  
 
SOMMERFERIENWOCHE 6 „Kokerei bewegt“ (ab 6 Jahren)  
21.-24. August 2018, 10-15 Uhr  
Teilnehmerzahl: max. 15 TN  
In diesem Workshop lernen die TeilnehmerInnen die Kokerei aus einer besonderen Perspektive kennen und lassen mit Leinwand und Papier sowohl bewegende als auch bewegliche Kunstwerke entstehen. Inspiriert werden sie von einem Gang über das Gelände der Kokerei, auf dem es viele sich bewegende Dinge zum Drücken, Drehen und Wenden gibt. Wie diese Bewegung auf die Leinwand kommt, erfahren die Teilnehmer im Workshop.  
KOKEREI MACHT FAMILIENTAG (25. Februar, 18. März, 22. April, 16. September, 7. Oktober, 18. November, 9. Dezember), jeweils von 14.00 bis 17.00 Uhr  
Für große und kleine Leute ab 4 Jahren  
Über das Jahr verteilt öffnet die Kokerei Hansa an sieben Sonntagen ihre Pforten – und das für die ganze Familie. Den Besuchern steht es ganz frei, ob sie die spannende Familien-Kurzführung über das Gelände mitmachen, in der Kreativwerkstatt Bastelarbeiten nachgehen, den Überraschungs-Kinderkinofilm anschauen oder in der Waschkaue zu bunten Lichtern und coolen Hits grooven wollen. In jedem Falle erwartet sowohl die Kinder als auch die Erwachsenen ein buntes, zur Jahreszeit passendes Programm.  
 
WORKSHOP FÜR KINDERGÄRTEN „Kunst-SINN“ (ab 4 Jahren)  
Termine nach Absprache  
Teilnehmerzahl: max. 15 TN  
Dieser Workshop richtet sich an Kindergärten im Stadtbezirk Huckarde, die Lust an einem Kunstworkshop haben, der sich an alle Sinne richtet. Nach einer spannenden Führung über das Gelände der Kokerei gestalten die TeilnehmerInnen bei fünf Workshop-Terminen im Kindergarten tolle Kunstwerke. Spielerisch wird entdeckt, wo die eigenen Fähigkeiten liegen. Fünf Kindergärten haben dieses Jahr die Chance mitzumachen.  
 
Gruppengröße: max. 8 Kinder  
Wo: Ein Termin in der Kokerei, 5 wöchentliche Termine im Kindergarten  
Dauer: 6 Termine à 2 Stunden + Voraussetzung: extra Raum mit Tageslicht, Waschbecken in der Nähe, Lagermöglichkeit zwecks Trocknung der Kunstwerke, genügend Tische und Stühle (für jedes Kind mindestens A3)  
 

© Stiftung Industriedenkmalpflege und Geschichtskultur, 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit schriftlicher Genehmigung der Stiftung