Stiftung Denkmale Presse Besucher-Infos Industriedenkmalpflege Welterbe Ruhrgebiet
 
 
Home   | Denkmale   |   Zeche Zweckel   |   Veranstaltungen   |   Archiv 2006  
Veranstaltungen
Archiv 2015
Archiv 2014
Archiv 2013
Archiv 2012
Archiv 2011
Archiv 2010
Archiv 2009
Archiv 2008
Archiv 2006
Archiv 2005
 
Veranstaltungsarchiv Zeche Zweckel 2006
13. Mai bis 5. Juni 2006  
BALNEA Architekurgeschichte des Bades
 
 
Die Ausstellung BALNEA zeigt markante Stationen der Bäderarchitektur des 17. bis frühen 20. Jahrhunderts an Hand von über dreißig Architekturmodellen mit hohem Anschauungswert und ästhetischem Reiz. Frühe Flussbadeschiffe werden ebenso präsentiert wie Entwürfe zu Badehäusern, luxuriösen Seebädern, öffentlichen Wasch- und Badeanstalten sowie Arbeiterbädern.  
Die am Institut für Darstellen und Gestalten der Architekturfakultät Stuttgart entstandenen Modelle werden durch Computeranimationen, historisches Material und Grafiken sowie zeitgenössische Fotografien und Literatur ergänzt. Begleitend zur Ausstellung gibt es einen 208 Seiten starken Katalog mit zahlreichen Abbildungen (ISBN 3-89445-363-x).  
Die Maschinenhalle Zweckel als Ausstellungsort für BALNEA zu wählen, ergab sich u.a. durch den Ortsbezug des nicht mehr erhaltenen „Königlichen Solbads Zweckel“. Heute erinnern nur noch ein Postkartenmotiv sowie die Bushaltestelle „Solbad Zweckel“ unmittelbar vor der Maschinenhalle an diese ehemalige Einrichtung. Ein Rekonstruktionsmodell wird die Anlage in ihrem Umfeld wieder erfahrbar machen und darüber hinaus den Themenkomplex „Arbeiterbad“ sinnfällig erweitern.  
 
Ausstellung: BALNEA  
Ort: Maschinenhalle Zweckel, Gladbeck  
Dauer: 13. Mai bis 4. Juni 2006  
Öffnungszeiten: Do - So 12-18 Uhr  
 
Am Pfingstmontag, 5. Juni 2006, 11.00 Uhr bieten die Kuratorinnen der BALNEA.Ausstellung, Dr. Susanne Grötz und Dr. Ursula Quecke, zum Abschluss der Ausstellung eine Führung an. Eintritt frei.  
 
_________________________________________________________________  
 
25. August bis 6. September 2006  
Das Leben ein Traum
 
 
Ein Musiktheater nach Pedro Calderón de la BarcaIn der Fassung von Koen Tachelet und mit Musik von Peter Vermeersch  
 
Johan Simons kehrt nach seinen erfolgreichen Aufführungen Sentimenti und Fort Europa mit einer neuen Produktion zur RuhrTriennale zurück. Zusammen mit seinen großartigen Schauspielern vom NTGent inszeniert er das wichtigste Stück der spanischen Barockliteratur als „Metaphysical“ voller geheimnisvoller Spiegelungen und surrealer Perspektiven.Eine Produktion der RuhrTriennale in Koproduktion mit NTGent.  
 
Regie, Bühne: Johan Simons  
Komposition, Musikalische Fassung: Peter Vermeersch  
 
RuhrTriennale 2006: Das Leben ein Traum  
 
Ort: Maschinenhalle Zweckel, Frentroper Str., Gladbeck  
Vorstellungen: 25.08. - Premiere 19:30 Uhr, 27., 29. und 30. August sowie 1., 3., 5. und 6. September 2006 jeweils 19:30 Uhr  
Ticket-Hotline: 0700 20023456  
 
Weitere Infos unter: http://www.ruhrtrienale.de/de/programm/spielplan/
Print
Stiftung Industriedenkmalpflege und Geschichtskultur
  Home | Kontakt | English Version | Impressum | Links
Bereich 2.gif
Aufgaben
Wir über uns
Satzung
Kontakt
Publikationen
Impressum
Datenschutzerklärung
Fördervereine und Partner
 
Stiftung Kokerei Hansa
Zeche Hansa
Zeche Consolidation
Zeche Gneisenau
Zeche Fürst Leopold
Zeche Monopol Schacht Grillo
Zeche Pattberg
Zeche Prosper
Zeche Radbod
Zeche Sophia-Jacoba
Zeche Schlägel & Eisen
Zeche Sterkrade
Zeche Zweckel
Ahe Hammer
Koepchenwerk
 
Stiftung Denkmale Presseinformationen
Pressefotos
Foto- und Drehgenehmigungen
Presseinfo zum Vorschlag Welterbe Ruhrgebiet
 
Stiftung Denkmale Presse Veranstaltungen
Öffnungszeiten | Anfahrten
Angebote für Schulen
Führungen | Preise
Vermietung | Locations
Foto- und Drehgenehmigungen
Route Industriekultur
Links
Publikationen
Bildarchiv
 
Stiftung Denkmale Presse Besucher-Infos Geschichte
Maßnahmen und Projekte
Denkmalschutz
 
Stiftung Denkmale Presse Besucher-Infos Industriedenkmalpflege Das Projekt
Presseinformationen
Broschüre Industrielle Kulturlandschaft Ruhrgebiet
Kurzfilm
Veranstaltungen