Stiftung Denkmale Presse Besucher-Infos Industriedenkmalpflege Welterbe Ruhrgebiet
 
 
Home   | Denkmale   |   Zeche Consolidation   |   Geschichte  
Zeche Consolidation
Führungen
Öffnungszeiten | Anfahrt
Veranstaltungen
Geschichte
Förderverein
 
Geschichte
Mit der Niederbringung eines Schachtes in dem Dörfchen Braubauerschaft (heute Bismarck) begann 1863 die Errichtung des Steinkohlenbergwerks "Consolidation". Schon in den 1870er Jahren war die Zeche eine der größten im Ruhrgebiet. Schacht 9 entstand ab 1915. Der Erste Weltkrieg verzögerte die Arbeiten und erst 1922 wurde das markante Doppelstrebengerüst errichtet. Ein Jahr später wurde Schacht 9 – mittlerweile im Besitz des Mannesmann-Konzerns – zum Hauptförderschacht ausgebaut.  
 
Das Doppelstrebengerüst wurde als Stahlfachwerk-Konstruktion errichtet. Es dokumentiert das Ende eines Entwicklungsabschnittes im Fördergerüstbau, denn seit Ende der 1920er Jahre wurden Fördergerüste in der Regel in Vollwand-Bauweise ausgeführt. Das filigrane Doppelstrebengerüst zählt heute zu den letzten noch erhaltenen Fördergerüsten seiner Art in Nordrhein-Westfalen.  
 
Das südliche Maschinenhaus entstand 1922 nach dem Entwurf des Zechenbaumeisters Heinrich von Bonin (1871-1927) als teilverputzter Klinkerbau, dessen Fassade durch Pilaster repräsentativ gegliedert wird. Im Innern wurde noch 1963 eine Zwillingsdampffördermaschine installiert. Es handelt sich dabei um die letzte von der Gutehoffnungshütte (GHH) in Oberhausen gefertigte Dampfmaschine.  
Das nördliche Maschinenhaus, ein kubisch gestalteter Backsteinbau von 1937, entwarf der Industriearchitekt Dr. Ing. Hans Väth (1897-1950). Die erhaltene Dampffördermaschine, ebenfalls von der Gutehoffnungshütte gefertigt, stammt von 1938.  
 
Seit der Eröffnung im August 2001 ist in der ehemaligen Lüftermaschinenhalle und dem dazugehörigen Lüfter mit dem Consol Theater ein abwechslungsreicher Veranstaltungsort in industriekulturellem Umfeld entstanden.  
Das Theater ist Teil des "Kulturraum Consol". Im Rahmen der IBA erhielt das "forum kunstvereint", der Trägerverein des Consol Theaters, die Möglichkeit, das Lüfter-Gebäude einer neuen Nutzung zuzuführen. Seither hat sich das Consol Theater zu einem renommierten Kinder- und Jugendtheater entwickelt, doch umfasst der Spielplan ebenfalls inszenierte Hauskonzerte, Jazz- und Chansonabende sowie Erzählprogramme.
Print
<b>Zeche Consolidation:</b> Das Doppelstrebengerüst von 1922
Zeche Consolidation: Das Doppelstrebengerüst von 1922
Stiftung Industriedenkmalpflege und Geschichtskultur
  Home | Kontakt | English Version | Impressum | Links
Bereich 2.gif
Aufgaben
Wir über uns
Satzung
Kontakt
Publikationen
Impressum
Fördervereine und Partner
 
Stiftung Kokerei Hansa
Zeche Hansa
Zeche Consolidation
Zeche Gneisenau
Zeche Fürst Leopold
Zeche Monopol Schacht Grillo
Zeche Pattberg
Zeche Prosper
Zeche Radbod
Zeche Sophia-Jacoba
Zeche Schlägel & Eisen
Zeche Sterkrade
Zeche Zweckel
Ahe Hammer
Koepchenwerk
 
Stiftung Denkmale Presseinformationen
Pressefotos
Foto- und Drehgenehmigungen
Presseinfo zum Vorschlag Welterbe Ruhrgebiet
 
Stiftung Denkmale Presse Veranstaltungen
Öffnungszeiten | Anfahrten
Angebote für Schulen
Führungen | Preise
Vermietung | Locations
Panorama-Rundgänge
Foto- und Drehgenehmigungen
Route Industriekultur
Onlinebefragung Industriekultur RUHR.TOURISMUS
Links
Publikationen
Bildarchiv
 
Stiftung Denkmale Presse Besucher-Infos Geschichte
Maßnahmen und Projekte
Denkmalschutz
 
Stiftung Denkmale Presse Besucher-Infos Industriedenkmalpflege Das Projekt
Presseinformationen
Broschüre Industrielle Kulturlandschaft Ruhrgebiet
Kurzfilm
Veranstaltungen